15 Fakten über Hunde, die Du garantiert nicht kennst

Share it Please

Es gibt Einiges, was Du über Deinen Hund und seine Artgenossen weißt. Diese Fun-Facts sind aber weniger bekannt. Oder wusstest Du, dass der größte Hund der Welt fast 1,12 Meter groß war? DeineTierwelt präsentiert Dir 15 Hunde-Fakten, die Du garantiert noch nicht kennst.

1. Hunde haben drei Augenlider

Dachtest Du bislang, Hunde hätten wie wir zwei Augenlider? Falsch gedacht! Denn neben den zwei Lidern, die man sehen kann, gibt es bei Hunden ein drittes Augenlid – es sorgt dafür, dass das Auge geschützt und feucht bleibt.

2. Zwei Hunderassen haben schwarze Zungen

Bei den meisten Hunderassen sehen die Zungen ähnlich aus wie die von Menschen: hellrosa. Nicht so bei Chow-Chow und Shar-Pei. Es sind die einzigen Hunderassen mit einer schwarzen Zunge. Warum das so ist, ist bislang noch nicht wissenschaftlich erklärt.

3. Fast jeder Dritte Dalmatiner ist auf einem Ohr taub

Der Universities Federation for Animal Welfare zufolge sind 15 bis 30 Prozent aller Dalmatiner auf einem Ohr taub. Grund dafür ist ein Gen, das auch für die gescheckte Fellmusterung verantwortlich ist. Rund fünf Prozent können sogar auf beiden Ohren nichts hören. Der Verband rät deshalb, alle Dalmatiner auf ihr Gehör untersuchen zu lassen – denn betroffene Dalmatiner haben ein höheres Verletzungsrisiko, zum Beispiel im Straßenverkehr.

4. Die Beatles für Beagles

In einem Interview von 2013 hat Beatle Paul McCartney verraten, dass er auf der Schallplatte „Sergeant Pepper“ eine Tonspur für Hunde versteckt hat. Im letzten Song des Albums, „A Day In The Life“, gebe es ein extrem hohes Pfeifen, das für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar sei – für Hunde allerdings schon. Der Hundeton sei das Ergebnis eines Gesprächs mit einem der Tontechniker gewesen.

5. Der größte Hund der Welt

Der größte Hund der Welt war ein Great Dane namens Zeus. Laut Guiness-Buch der Rekorde maß er stolze 1,118 Meter. Wenn er sich auf die Hinterbeine stellte, war Zeus sogar 2,23 groß! Mit 70 Kilogramm und schier endlos langen Beinen machte er wirklich eine eindrucksvolle Figur. Leider ist der Rekordhund 2014 im Alter von fünf Jahren gestorben.

6. Drei Hunde haben den Untergang der Titanic überlebt

Etliche Menschen sind beim Unglück des Luxusschiffs Anfang des 20. Jahrhunderts gestorben. An Bord waren aber auch einige Haustiere. Drei Hunde sollen überlebt haben: zwei Zwergspitz und ein Pekinese. Eine Frau habe beispielsweise ihren Zwergspitz-Welpen in eine Decke gewickelt, sodass jeder dachte, sie trage ein Baby. Das berichtet die Seite „Vetstreet“

7. Hunde sind etwa so intelligent wie zweijährige Kinder

Der durchschnittliche Hund kann der American Psychological Association zufolge bis zu 250 Wörter und Gesten lernen – in etwa so viel wie Kinder im Alter von zwei Jahren.

8. Hunde trinken mit der Unterseite ihrer Zunge

Forscher an der Virginia Tech University haben Filmaufnahmen von trinkenden Hunden extrem langsam abgespielt und analysiert. Das Ergebnis: Hunde trinken anders, als wir bislang dachten. Denn die Vierbeiner „schlabbern“ nicht nur – sie bewegen ihre Zungen sehr präzise und in hoher Geschwindigkeit, um Wasser in ihren Mund zu schaufeln. Dafür klappen sie ihre Zungen unter Wasser nach unten, also weg von der Nase. Durch die enorme Geschwindigkeit bildet sich außerdem eine kleine Wassersäule vom Napf bis zum Maul der Hunde.

9. Hunde sind wärmer als wir

Die normale Körpertemperatur liegt zwischen 38 und 39 Grad. Ab einer Temperatur von rund 39,4 Grad Celsius spreche man bei Hunden von Fieber.

10. Hunde träumen

Im Schlaf funktionieren die Gehirne von Menschen und Hunden ähnlich. Auch Hunde haben sogenannte REM-Phasen, in denen sie träumen – genau wie Menschen. Wenn Du beispielsweise bemerkst, dass Dein Hund im Schlaf zuckt oder die Pfoten bewegt, träumt er sehr wahrscheinlich gerade.


11. Hunde haben 18 Muskeln in den Ohren

Das Gehör von Hunden ist ausgeprägter als das von Menschen – das zeigt unter anderem das Beispiel des zuvor erwähnten Beatles-Song. Kein Wunder, dass Hunde zwölf Muskeln mehr haben als wir, um ihre Ohren zu bewegen. Dadurch können sie ihre Lauscher sogar unabhängig voneinander drehen und heben, um Schallwellen möglichst effizient wahrzunehmen.

11. Hunde riechen 10.000 bis 100.000 mal besser als Menschen

Auch was den Riechsinn angeht, sind Hund uns Einiges voraus. Um das zu verdeutlichen, hilft dieses Beispiel: In einem Sockenberg mit zwei Millionen sauberen Socken können sie eine einzige dreckige Socke erschnüffeln.
12. Hunde können vermutlich Krankheiten erschnüffeln

Der Geruchssinn von Hunden ist so fein, dass sie beispielsweise auch Drogen, Menschen oder andere materielle Dinge aufspüren können. Vermutlich kann man sie sogar darauf trainieren, Krebszellen zu erschnüffeln. Denn wie das Portal „American Veterinarian“ berichtet, gibt es bereits einige Fälle von Hundehaltern, deren Vierbeiner im Atem oder auf der Haut Krebs erkannt haben sollen.

Einige Experten sind bereits überzeugt, dass Hunde Krebszellen riechen können – allerdings fehlen noch wissenschaftliche Studien, um dies zu belegen.

13. Hunde haben einen Wärme-Sensor in der Nase

Mit ihrer Nase können Hunde aber nicht nur Geruch wahrnehmen, sondern auch Temperaturen. Dank ihr können die Vierbeiner zwischen einem zimmerwarmen und einem Säugetier-warmen Gegenstand unterscheiden – und zwar auch aus einiger Entfernung.

14. Hunde können eifersüchtig werden

Auch Hunde haben ein grundlegendes Gespür für Gerechtigkeit und können eifersüchtig werden. Zum Beispiel, wenn einige Hunde für ihre Anstrengungen belohnt werden und andere nicht. Allerdings sind diese Emotionen bei Hunden einfacher und weniger stark ausgeprägt als bei Menschen.

15. Hunde reagieren sensibel auf das Magnetfeld der Erde

In welche Richtung dein Hund schaut, während er sein Geschäft erledigt, ist vermutlich nicht zufällig gewählt: Hunde orientieren sich nämlich am liebsten entlang der Nord-Süd-Achse des Magnetfelds der Erde. Das hat eine Studie ergeben. Generell kam dabei heraus, dass Hunde die West-Ost-Achse am liebsten vollständig meiden.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates