Anwalt der Frau, die 7 neugeborene Welpen in Müll warf, argumentiert: "Welpen sind keine Menschen"

Share it Please

Im April 2019 wurde eine Frau in Coachella, Kalifornien, festgenommen, nachdem eine Überwachungskamera sie dabei erwischte, wie sie sieben Welpen in einen Müllcontainer warf.

John Welsh, ein Vertreter des Landesministeriums für Tierangelegenheiten, bestätigte gegenüber NBC News, dass das Video eine dunkelhaarige Frau in einem Rock darstellt, die einen versiegelten Beutel in einen Müllcontainer wirft. Ein Passant, später identifiziert als "John", bemerkte die Tasche etwa 15 Minuten später. Bei den Welpen handelte es sich um Terrier-Mischlinge.

Sichern

John nahm die Welpen dann mit in einen Laden mit Klimaanlage, da es an diesem Tag über 30 Grad warm war. Welsh glaubte nicht daran, dass diese Welpen im Müll viel länger überlebt hätten und einer von ihnen starb sogar nur wenige Tage, nachdem sie gefunden wurden.

Calwell wurde schließlich von den Behörden ausfindig gemacht und in Gewahrsam genommen. Sie wurde im Staat von Kalifornien in sieben Fällen von Tierquälerei angeklagt. Außerdem fand die Polizei bei ihr Zuhause 40 weitere Hunde in schockierenden und grausamen Lebensbedingungen vor. Die Welpen, die sie in einer Plastiktüte sich selbst überlassen hatte, waren nicht die einzigen Opfer.

Im Haus hielt die Verdächtige 38 weitere Hunde, von denen die meisten unter Mangelernährung, gesundheitlichen Problemen und schmutzigen, beengenden Lebensbedingungen litten. Den Rettern fiel beim Blick in ihre Augen auf, dass sie ängstlich und sehr nervös wirkten. Sie waren offensichtlich nicht daran gewöhnt, dass man sich mit ihnen beschäftigte oder mit ihnen Gassi ging.
Sichern

Calwells erste Kaution lag bei 10.000 Dollar, die von Calwell hinterlegt wurde und alle Hunde wurden anschließend in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwälte der Stadt forderten den Richter jedoch auf, die Kaution zu erhöhen, da das Verbrechen aufgrund der Grausamkeit sowie der erstaunlichen Anzahl von Hunden, die missbraucht wurden, sehr schwerwiegend waren.

Laut Desert Sun argumentierte Joseph Cavanaugh, Calwells Anwalt, vor Gericht, dass die Kaution nicht erhoben werden sollte, weil, wie er es ausdrückte, "Welpen keine Menschen sind". Die Kaution wurde jedoch auf 50.000 Dollar erhöht.



Was denkst Du über die Bemerkung des Anwalts? Lass es uns in den Kommentaren wissen – und teile diesen Artikel auch mit Freunden und Familie!

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates