97-tägige Reise: Hund reißt aus und läuft zu Pflegefamilie zurück

Share it Please

Was für eine unglaubliche Reise: Drei Monate war ein Hund in den USA unterwegs, um zurück zu seiner geliebten Pflegefamilie zu laufen. Dabei legte er Dutzende Kilometer zurück und überwand eisige Kälte. Doch es gibt ein Happy End: Zelda darf jetzt für immer bei der Pflegefamilie bleiben.

Anfang Februar ist der Schäferhund-Mischling von der neuen Familie weggelaufen und erst vergangene Woche tauchte Zelda bei ihrer ehemaligen Pflegefamilie auf. Was sie unterwegs gefressen hat, wie sie die frostigen Nächte überstanden hat und vor allem, wie sie ganz alleine den Weg fand – das alles wird ein Rätsel bleiben. Fest steht nur, dass sie fast 50 Kilometer zurückgelegt hat, nur um wieder mit ihrer geliebten Pflegefamilie vereint zu sein.
Nach wochenlanger Suche: Hund kehrt zu Pflegefamilie zurück

„Ich werde nie wieder anzweifeln, dass Wunder geschehen können“, sagt Zeldas Pflegefrauchen Seneca Krueger – die die Hündin mittlerweile ganz adoptiert hat. Seneca steckte viel Zeit in die Suche nach Zelda, nachdem sie von ihrem Verschwinden erfahren hatte. Sie suchte in den sozialen Medien nach Augenzeugen und versprach Belohnungen für Hinweise, die zu Zeldas Auffinden führen würden.

„Ehrlich gesagt würde ich mit Freuden all mein Erspartes aufbrauchen, damit sie in Sicherheit kommt“, schrieb Seneca in einem ihrer Facebook-Posts.

„Ich weiß, dass ich sehr engagiert war, Zelda zu finden“, sagt Seneca gegenüber dem „Star Tribune“. „Aber die Arbeit und das Engagement, mit der sie mich gesucht hat, ist unglaublich.“

Die Geschichte macht deutlich, welche besondere Verbindung Seneca und Zelda teilen. Die sechsjährige Hündin kam im vergangenen August zu der Therapeutin und ihrer Familie. Anfangs war Zelda völlig verschreckt, versteckte sich unter Möbeln und schlich durchs Haus.

Doch Senecas Erfahrung im Umgang mit verängstigten Menschen half ihr auch bei Zelda. Nach zwei Monaten wedelte die Hündin das erste Mal mit dem Schwanz – ein riesiger Erfolg für ihr Frauchen.
Der Abschied fiel Frauchen und Pflegehund schwer

Trotzdem trennte sich Seneca im Januar von ihrem Pflegehund – wie schon von Dutzenden Hunden zuvor. Doch diesmal war der Abschied anders. Seneca spürte, dass Zelda und sie eigentlich zusammen gehören, tagelang war sie todtraurig. Und Zelda ging es offenbar ähnlich.

Nur wenige Wochen nach ihrem Einzug bei der neuen Familie nahm sie Reißaus.

Es folgten Wochen des Bangens für Seneca. Jedes Mal, wenn jemand Zelda gesehen hatte, fuhr sie in die Gegend und suchte alles nach ihrer Hündin ab. Doch der Erfolg blieb aus und Zelda verschwunden. Bis sich irgendwann ein Paar aus Senecas Nachbarschaft meldete, das seit ein paar Tagen einen Streuner fütterte, der sie an Zelda erinnerte.

Im ersten Moment hätte Seneca ihre Hündin kaum erkannt. Vom Leben im Freien war sie viel dünner und ihr Fell viel heller als zuvor. Doch eine Prüfung des Microchips ließ keine Zweifel: Zelda war zurück gekommen!



„Ich bin auf die Knie gegangen und habe einfach losgeweint“, erzählt das erleichterte Frauchen. „Noch nie haben mich die Gefühle und Dankbarkeit so sehr überwältigt.“

Auf der Rückfahrt nach Hause legte Zelda ihren Kopf in Senecas Schoß. So freundlich und verschmust habe sie Zelda noch nie gesehen, schwärmt Seneca.
Zelda darf bei ihrer Pflegefamilie bleiben

Und die zwei wird so schnell niemand mehr trennen: Die Adoptionsfamilie hatte schon entschieden, dass Zelda nicht zu ihnen passt. Und für Seneca war klar: Zelda soll für immer bei ihr bleiben. „Ich liebe dich und bin so froh, dass du zuhause bist!“, sagt die Therapeutin in einem Video zu ihrer Hündin.

Und wie sehr auch Zelda ihr Frauchen liebt, ist kaum zu übersehen.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates