Überbiss und krumme Beine: Hund Pepo endlich adoptiert

Share it Please

Pepo ist auf den ersten Blick keine Schönheit: Aufgrund eines Überbisses ist sein Gesicht schief und auch seine Beine sind krumm. Sein entstelltes Äußeres erinnert an die Misshandlungen, die der Hund als Welpe erfahren musste. Jetzt gibt es für ihn endlich ein Happy End.

Monatelang hatten die Mitarbeiter der Animal Angels Global vergeblich versucht, ein liebevolles Zuhause für Pepe zu finden. Als kleiner Welpe in Spanien wurde der Hund misshandelt. Röntgenaufnahmen zeugen von gebrochenen Knochen, die offenbar krumm wieder zusammen gewachsen sind

Die Organisation brachte den ehemaligen Straßenhund nach Großbritannien, damit er dort in eine bessere Zukunft starten konnte. Doch zunächst sah es für Pepe nicht gerade rosig aus: Aufgrund seines ungewöhnlichen Aussehens wollte ihn niemand adoptieren.

Acht Monate verbrachte er in einer Pflegefamilie. Die Wende kam erst, nachdem die Mitarbeiter der Organisation einen Facebook-Post aus Pepes Sicht verfassten:


„Ich suche jetzt schon so lange eine neue Familie und frage mich, ob mich niemand wegen meiner Zähne haben will“, steht dort. „Ich habe auch krumme Beine aber ich kann schnell rennen – manchmal kann ich gar nicht anhalten und stoße mir den Kopf, was ich sehr komisch finde.“ Pepe suchte nach den „nettesten Menschen der Welt“. Und sein Gesuch fand großen Anklang!
Misshandelter Hund bekommt endlich sein Happy End

Innerhalb von nur zwei Tagen trudelten bei der Organisation Hunderte Adoptionsanfragen für den Hund mit Überbiss ein. Vollkommen überwältigt von dem großen Interesse sichteten die Mitarbeiter alle Bewerbungen sorgfältig. Schließlich fanden sie das perfekte Frauchen für Pepe: Josie Strachan aus Devon. Ihre Schwester habe sie unter Pepes Post markiert, erzählt sie der „Daily Mail“. „Ich glaube, es sollte so sein. Er ist mir förmlich in den Schoß gefallen.“

Josie ist extra die weite Strecke in den Norden Englands gefahren, um den besonderen Hund nach Hause zu holen. Dort lebt er nun bei Josie, ihrem Mann Glenn und dem Hund Bob.

Für ihn hatte das Paar nach einem neuen Gefährten gesucht, seit im November ihr anderer Hund verstorben war. Wenn die beiden miteinander herumtollen, spielt Pepes Überbiss oder seine krummen Beine keine Rolle. Josie schwärmt, dass er dadurch wie ein junges Fohlen läuft. Auch für Glenn und sie ist Pepes Aussehen kein Makel sondern sein Markenzeichen. Was für ein Happy End!
Auch Tiere mit Ecken und Kanten wollen geliebt werden

Leider geht es Tieren mit angeblichen Makeln oft ähnlich wie Pepe: Sie werden weniger schnell adoptiert als „normale“ Tiere. DeineTierwelt unterstützt die Aktion „Fabelhaft, nicht mangelhaft“ – denn auch alte oder verstümmelte Tiere haben ein recht auf ein glückliches, tiergerechtes Leben.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates