Britische Schneiderin macht sich Gartenzaun aus selbstgestrickter Spitze

Share it Please

Wenn ihr Handarbeiten mögt, ist dies etwas für euch. Im friedlichen Dörfchen Burra in Schottland lebt eine Schneiderin, die mitbekam, dass man irgendwo einen Zaun aus Wolle gemacht hatte. Diese kreative Idee gefiel ihr. Und auch sie machte sich daran, ihren Gartenzaun zu etwas Einzigartigem zu machen. Schaut, wie toll das Ergebnis geworden ist!


image: odnaminyta

Um ihren gestrickten Gartenzaun zu machen, brauchte Anne Eunson gut drei Wochen. Sie entschied sich für ein altes Spitzenmuster von den Shetland-Inseln.
image: odnaminyta

Anne benutzte dafür das widerstandsfähige Garn eines Fischernetzes und zwei riesige Nadeln. Der Rest ist das Ergebnis ihrer Kreativität und Hingabe. Jetzt ist Anne Eunsons Spitzenzaun wirklich ein weltweites Einzelstück!

image: odnaminyta

Anne Eunsons kreativer Einfall kommt aber nicht aus dem Nichts. Seit mindestens zehn Jahren ist in der angelsächsischen Kultur wieder das Interesse für die Geschichte und die Herstellung der gestrickten Spitze von den Shetlands in Mode gekommen. Einige Vereine beschäftigten sich also schon vor Annes Unterfangen mit dieser alten Tradition. 

image: odnaminyta

Aber Annes Strickspitze-Zaun machte am meisten von sich reden. Viele kulturelle Einrichtungen aus Großbritannien setzten sich mit ihr in Kontakt, damit sie von ihrer Erfahrung berichten konnte und weitere Zäune aus Spitze stricken würde!

Hier könnt ihr Anne Eunson am Werk sehen und das tolle Ergebnis bewundern: 

image: odnaminyta


image: odnaminyta

image: odnaminyta


Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates