Mann mit Autismus eröffnet seinen eigenen Kaffeeladen, weil ihn niemand einstellen wollte

Share it Please

Viele Menschen mit Behinderungen sind nicht in der Lage, Arbeit zu finden, weil viele Unternehmen nicht bereit sind, sie einzustellen. Für Michael Coyne war die Situation nicht anders. Michael begann im Alter von 21 Jahren mit der Arbeitssuche, aber er hatte kein Glück. So beschloss er einfach, sein eigenes Unternehmen zu gründen.

Michael Coyne leidet an Autismus, aber er hat sich von den vielen Ablehnungen durch Arbeitgebern nicht unterkriegen lassen. Tatsächlich hat es ihn inspiriert, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Er beschloss, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Er und seine Mutter gründeten in North Smithfield, Rhode Island, ein Café namens Red, White & Brew.


Michaels Mutter Sheila Coyne sagte ABC6 dass es schwer mit anzusehen war, wie ihr autistischer Sohn bei seiner Arbeitssuche immer wieder abgelehnt wurde. Sie schlug ihm vor, einen anderen Lebensweg einzuschlagen. Zu diesem Zeitpunkt begann Michael, Wirtschaftskurse zu belegen, die von einem staatlich finanzierten Programm für behinderte Menschen angeboten wurden. Kurz nachdem er seinen Kurs abgeschlossen hatte, betrieb er schon sein eigenes Café. Coyne sagt, dass das Geschäft boomt.

"Es macht Spaß", sagte er ABC6.


Das Geschäft hat eine Facebook-Seite, auf der die Mission des Unternehmens beschrieben wird.

"Wir sind ein Familiencafé, das mehr als nur eine Tasse Kaffee serviert. Wir beschäftigen Menschen mit geistigen Behinderungen, fördern das Engagement in der Gemeinschaft und verändern die Art und Weise, wie die Welt Menschen mit Behinderungen sieht.

Menschen haben auf der Facebook-Seite des Unternehmens positive Bewertungen hinterlassen, in denen sie den Service, den sie im Café erhalten haben, lobten. Auch die hervorragende Arbeit, die die Familie für den Erfolg ihres Unternehmens leistet und die transformative Botschaft, die sie vermitteln, erhalten viel Anerkennung.


Besonders Familien, die Kinder mit Behinderungen haben, sind in dem Cafe sehr willkommen und können sich dort wohlfühlen. Wie Sheila Coyne zu ABC6sagte, haben Eltern vor Freude Tränen in den Augen, wenn sie in das Cafe kommen und den Erfolg von Michael sehen. Es gibt ihnen Hoffnung, dass ihre eigenen Kinder mit Behinderungen auch eine Karriere haben können.

Das Cafe hat auch einen Bereich namens "Budding Violet oder Knospendes Veilchen", in dem von Behinderten hergestelltes Kunsthandwerk verkauft wird. Das Café in North Smithfield, Rhode Island, ist sieben Tage in der Woche geöffnet.



Wusstest Du, das Menschen mit Behinderungen so große Probleme haben, Arbeit zu finden? Schreib uns, was du darüber denkst, in den Kommentaren und teile den Artikel in anderen sozialen Medien, um Michaels Botschaft zu verbreiten.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates