Rettung in letzter Sekunde: Junge Hündin sollte eingeschläfert werden

Share it Please

Der Grieche Takis betreibt ein Tierheim auf Kreta und war gerade mit einem seiner Schützlinge beim Tierarzt, als er Zeuge einer Szene wurde: Ein Mann wollte seine erst neun Monate alte Hündin einschläfern lassen. Takis erkannte sofort, dass der Vierbeiner misshandelt wurde.
Neun Monate alte Hündin sollte eingeschläfert werden

Der Halter der weißen Hündin war fest entschlossen, das Leben seines Vierbeiners durch den Tierarzt beenden zu lassen. Doch Takis stellte den Mann zur Rede und erkundigte sich nach dem Grund für die Entscheidung des Halters. Dieser erklärte ihm, dass der Vierbeiner an Leishmaniose leide und nicht überleben würde, berichtet der Tierschützer in einem Youtube-Video.

Foto: youtube.com/Takis Shelter (Screenshot)

Doch der Grieche bemerkte sofort, dass das nicht der einzige Grund für den schlimmen Zustand der Hündin war: Die Ohren der Fellnase waren kupiert und sie saß völlig verängstigt in der Ecke der Tierklinik. Für Takis war klar, dass die Hündin nicht sterben darf

Er überredete den Mann, die Hündin zu verschonen und ihm zu übergeben.
Kranke Hündin aus Kreta verwandelt sich

Doch als er mit Moira, wie Takis die Hündin nannte, in seinem Tierheim „Takis Shelter“ ankam, wurde schnell klar, wie schlecht es dem Vierbeiner wirklich ging: Die Fellnase hatte extreme Angst vor Menschen, versteckte sich in den hintersten Ecken und wirkte schwer depressiv.

Nur mit viel Zuneigung und Geduld gelang es Takis, Moira von ihrer offensichtlich grausamen Vergangenheit zu befreien. Nach mehreren Wochen fasste die Hündin endlich Vertrauen in ihren Retter, ließ sich streicheln und spielte mit den anderen Hunden. Auch die Krankheit der jungen Fellnase bekam der Grieche gut in den Griff.
Halter will seine Hündin zurück



Doch einige Wochen später klingelte es plötzlich an der Tür des Tierheims. Draußen stand der ehemalige Halter, der Moira vor Kurzem noch einschläfern lassen wollte. Jetzt forderte er seine Hündin plötzlich zurück, weil er vermutlich mitbekommen hatte, wie gut es dem Tier inzwischen geht.

Doch Takis gab dem Tierquäler eindeutig zu verstehen, dass Moira nicht mit ihm nach Hause kommen wird. Die Hündin lebt nun ein glückliches Hundeleben auf dem Grundstück auf Kreta und wartet auf neue Halter, vor denen sie keine Angst mehr haben muss.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates