Sanitäter erfüllen vierfachem Vater seinen letzten Wunsch, bevor er zu Hause seine letzten Tage lebt

Share it Please

Manchmal kann der einfachste Akt der Freundlichkeit in Erinnerung bleiben, auch in den schlimmsten Zeiten. Dies war der Fall für Familie Shaw aus Perth, Australien, als der Ehemann und Vater Chris seinen Kampf gegen den Krebs verlor.


Nachdem er unter anhaltendem Husten und Sodbrennen gelitten hatte, bekam Chris im Juni 2017 die Diagnose Magenkrebs. Die Chemotherapie schlug zwar zunächst an und der Krebs ließ sogar eine Zeit lang nach, aber schon bald wurde klar, dass er mit voller Wucht zurück war, berichtet die Joondalup Times.

Als Familie Shaw realisierte, dass der vierfache Vater den Kampf gegen den Magenkrebs verlieren würde, wurde er von den Sanitätern nach Hause gebracht, damit er seine letzten Tage mit Familie und Freunden verbringen konnte. Auf der Fahrt nach Hause, fragte Chris' Frau Kylie die beiden begleitenden Sanitäter, ob sie Chris ans Meer fahren könnten, einen Ort, den er viele Male mit seiner Frau und seinen Kindern Emily, Ruby, Charlotte und Isaac genossen hatte, so The Sun. Die Sanitäter erfüllten Kylies Bitte und fuhren das Paar zum Burns Beach.



Über die Sanitäter sagte Kylie: "Sie waren an diesem Tag Engel. Sie wurden wirklich zu unseren Engeln", erzählte sie 7 News. "Das Meer zu sehen, die Sonne und die Brise zu spüren, nichts wird das jemals ersetzen können. Wir werden ewig dankbar sein."

Nach einem 14-monatigen Kampf um sein Leben, starb Chris Shaw am 31. August 2018 an Magenkrebs, im Alter von 45 Jahren. Es war nur zwei Wochen, nachdem er zum Sterben nach Hause gefahren wurde. Seine Frau und Kinder trafen sich ein Jahr später wieder mit Jesse und Jade, den Sanitätern, die ihn ein letztes Mal zum Burns Beach gebracht hatten, um sein Leben und ihre mitfühlende Entscheidung zu feiern, die sie getroffen hatten, damit der sterbende Mann das Meer noch einmal sehen konnte. Einer der Sanitäter erwähnte gegenüber 7 News, dass es "herzerweichend und ehrend war, als Engel bezeichnet zu werden."


Kylie sagte auf Facebook, so news.com.au, dass ein Weg, den Chris sich gewünscht hatte, um sein Andenken zu ehren, die Unterstützung der Hilfsorganisation "No Stomach for Cancer" sei. Die Organisation veranstaltet jährlich am 17. November einen Lauf, und Familie Shaw plant daran teilzunehmen. Kylie sagt, dass dies nur eines der vielen Dinge auf der Liste sei, die Chris ihr hinterließ, damit sie sie für ihn abhakte. Manche davon hat sie bereits erledigt, andere wird Familie Shaw in Zukunft angehen.

Kylie Shaw ist dankbar, dass die Großzügigkeit der Gemeinde dazu geführt hat, dass sie ihr Zuhause behalten konnten. Sie ist weiterhin bestrebt darin, mehr Aufmerksamkeit und Förderung für die Krebsforschung zu gewinnen. Es ist fantastisch, dass die einfach Bitte der Frau, dass ihr Mann eine letzte Chance erhält, sich an seinem Lieblingsstrand für 20 Minuten normal zu fühlen, das Leben ihrer Familie, der Sanitäter, die den Wunsch erfüllten und jedem, der von dieser berührenden Geschichte hörte, veränderte.


Obwohl Chris Shaws mutiger Kampf gegen den Magenkrebs nicht so endete, wie er es wollte, spendet diese Geschichte anderen Familien Hoffnung, die mit dieser katastrophalen Diagnose konfrontiert sind. Teile die Geschichte von Familie Shaw mit Deinen Freunden und Deiner Familie, um Aufmerksamkeit auf diesen wohltätigen Zweck zu erregen.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates