Der Hund fing an zu bellen und den Erdboden zu graben: Sein Verhalten rettete das Leben eines Neugeborenen

Share it Please

In der Provinz Nakhon Ratchashima im Nordosten Thailands fand ein Hund ein lebendig begrabenes Baby auf einem Feld. Die britische Daily Mail schreibt darüber.

Es wird berichtet, dass der 41-jährige Usa Nisaika am Mittwoch mit seinem Hund auf einem der Felder der Farm spazieren ging. Während des Spaziergangs fing plötzlich der Hund Ping Pong an zu bellen und zu graben.

Der Besitzer ging nachsehen, was ihn interessierte und fand das Bein des Kindes aus dem Boden ragend. Er grub es schnell aus und brachte das Baby ins Krankenhaus.

Nach Angaben der Zeitung bedroht im Moment nichts die Gesundheit des Babys.

Die Polizei fand die Mutter des Kindes - es war eine 15-jährige Bewohnerin des Dorfes.

Sie gestand, dass sie die Schwangerschaft verheimlichte, das Baby vor allen geheim zur Welt brachte und beschloss, das Baby zu begraben, weil sie Angst vor der negativen Reaktion ihrer Eltern hatte.

Es wird präzisiert, dass sie planen, ihren Enkel aus dem Krankenhaus zu holen und sich um seine Erziehung zu kümmern.

Nizayka sagte auch, dass die Einheimischen über das Verhalten seines Hundes erstaunt waren und nannte ihn als Helden. Er stellte fest, dass Ping Pong immer ein treuer und gehorsamer Hund gewesen sei.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates