In münchen ist es rettern gelungen einen erschöpften labrador mit hilfe von einem rettungsring aus dem wasser zu retten

Share it Please

Am 14. Juli 2020 ist in München ein Labrador in den Isarkanal gefallen. Da die Strömung sehr stark war, konnte er nicht mehr herausschwimmen.

Am Dienstag ging der Besitzer mit seinem Hund an dem Kanal entlang spazieren. Plötzlich bemerkte der Hund Enten und prang ins Wasser. Sein Besitzer konnte das nicht verhindern.

Da die Strömung dort sehr stark war, konnte der Hung nicht mehr herausschwimmen, er war hilflos, als das Wasser ihn zu einem Stauwehr forttrieb.


Foto: fireworld.at

Ein Zeuge rief die Feuerwehr an. Zum Glück kamen die Retter schnell an. Sie benutzten einen Rettungsring, den sie dem Hund mit Hilfe des Seils überreichten. Der Rettungsring half dem Hund, einen Halt zu bekommen, sodass er sich beruhigte.

Dann brachten die Retter das Tier in einem Schlauchboot ans Ufer, wo sein Besitzer auf ihn wartete.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates