Leipzig: Dreibeinige Baby-Katze Knöpfchen durfte nur drei Tage leben

Share it Please

Kater Knöpfchen aus Leipzig hatte ein schweres Schicksal: Er kam mit nur drei Beinen zur Welt, sollte nur wenige Stunden später wegen eines Nabelbruchs operiert werden. Zunächst sah es so aus, als würde sich der Baby-Kater erholen – doch jetzt herrscht Trauer im Leipziger Tierheim.
Kater Knöpfchen hat nur drei Beine

Vor wenigen Tagen nahmen die Mitarbeiter der Tiernothilfe Leipzig den winzigen Kater Knöpfchen bei sich auf. Eine entlaufene, nicht kastrierte, Hauskatze hatte den Kleinen zur Welt gebracht, im Haus der Mutter konnte er nicht bleiben, berichten die Tierhelfer auf Facebook.

Foto: facebook.com/Tiernothilfe Leipzig e.V.

Leider stand es von Beginn an nicht gut um Knöpfchen. Bei seiner Geburt hatte er nur drei Beine und einen offenen Nabelbruch. Zunächst wollten die Tierärzte den Winzling schon am nächsten Tag wegen des Nabelbruchs operieren, doch die OP wurde verschoben.

Ein Auf und Ab der Gefühle

Über Nacht hatte sich nämlich eine dünne Haut über dem Bruch gebildet und eine Röntgenaufnahme bestätigte, dass auch kein Loch im Zwerchfell vorhanden war. Deshalb verschoben die Ärzte die Operation um vier bis sechs Wochen. Knöpfchen schien auf dem Weg der Besserung zu sein.

Doch nur einen Tag später mussten die Mitarbeiter erneut um den kleinen Kater bangen. Er wollte plötzlich nicht mehr trinken und musste wieder rund um die Uhr beobachtet werden.

Nur wenige Stunden später verkündeten die Pfleger dann die traurige Nachricht: Knöpfchen hat es nicht geschafft.
Wut über ehemalige Halter

Die Trauer über Knöpfchens Tod wiegt schwer, doch die Tierhelfer äußern auch Kritik am Verhalten der ehemaligen Halter. Die hätten den kranken Kater nämlich stundenlang ohne Versorgung herumliegen lassen, weil ein Tierarzt am Telefon gesagt habe, er würde sowieso sterben.

Die Mitarbeiter der Tiernothilfe können das nicht verstehen. Sie sind sich sicher, dass ein Tierarzt eine solche Diagnose niemals am Telefon stellen würde. Selbst als Knöpfchen nach der ersten Nacht noch immer am Leben war, brachten ihn die Halter nicht in die Tierklinik.

Ob die Hilfe der Ärzte wegen des Fehlverhaltens der Halter zu spät kam, ist jedoch nicht klar zu sagen. Knöpfchens Chancen standen von Beginn an leider ziemlich schlecht.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates