Mann rettete einen Welpen, der mit Klebeband auf dem Maul unter eine Brücke geworfen wurde

Share it Please

An jenem Januarabend ging Tom auf seinem üblichen Weg zum Park, und plötzlich hörte er unter der Brücke ein klagendes Quietschen. Er wusste sofort, dass ein Welpe da weinte.

Der Mann rief nach dem Welpen, aber er kam nicht. Er fragte sich, was mit dem armen Hund geschehen war, und begann, unter die Brücke zu gehen, um zuzuschauen.

Als er den Welpen fand, sah er etwas Unangenehmes: Der Welpe war erschöpft und er hatte ein Klebeband im Gesicht.


Foto: sm.news.com

Tom beschloss, den armen Kerl zu retten und brachte ihn in die Tierklinik, um dort Hilfe zu holen.

Der Welpe wurde vom Klebeband befreit und gefüttert. Die Klinik sagte, er sähe aus, als sei er 4 Monate alt gewesen, und höchstwahrscheinlich beschlossen seine Besitzer, den Hund loszuwerden. Tom wurde für seine Fürsorge und Hilfe gedankt.


Foto: sm.news.com

Nicht jeder Passant würde unter die Brücke gehen, um dem Hund zu helfen, es ist eine sehr edle und mutige Tat.

Wenn jeder daran interessiert wäre, einem Tier zu helfen, gäbe es viel weniger unangenehme Fälle wie diesen.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates