Robin Williams brachte einen Gorilla, der um den Tod seines Freundes trauerte, nach sechs Monaten wieder zum Lachen

Share it Please

Robin Williams galt als ein außergewöhnlicher Komiker, der jeden Raum betreten und die Leute darin innerhalb von Minuten zum Lachen bringen konnte, ganz gleich, wie die ursprüngliche Atmosphäre gewesen war. Sein Tod im Jahr 2014 versetzte die Menschen auf der ganzen Welt in Aufruhr und Schock, umso mehr, als daraufhin Einzelheiten zu seiner Depression und seinen persönlichen Problemen bekannt wurden.

Auch jetzt, sechs Jahre später, ist dieser ikonische Schauspieler, Komiker und Sänger noch immer unvergessen und geschätzt. Williams hatte eine einzigartige Art und Weise, sich mit Menschen aller Hintergründe zu verbinden, und eine der Verbindungen, die er knüpfte, war die zu Koko, einem Gorilla, der die Gebärdensprache gelernt hatte. In einem Hommage-Video aus dem Jahr 2014 zeigten Kokos Betreuer die Begegnung der beiden im Jahr 2001.


Das Video zeigt das besondere Talent, das Williams hatte, um die Menschen aufzuheitern. Tatsächlich war es genau dieses Talent, das die Begegnung zwischen ihm und Koko überhaupt erst veranlasst hatte. Die Gorilla Foundation, die Organisation, die sich neben anderen Gorillas auch um Koko kümmerte, hatte sich an den Star gewandt.

Ein paar Monate zuvor hatte Koko ihren besten Freund und Spielkameraden, einen anderen Gorilla namens Michael, verloren. Da sie nach dem Tod ihres Freundes traurig, zurückgezogen und depressiv geworden war, wollte die Stiftung einen Weg finden, sie wieder aufzumuntern, und wandte sich an Robin Williams. Der Komiker erklärte sich bereit, zu versuchen, die Stimmung des Gorillas zu heben.


Kurz nach der Begegnung sprach Williams über das Treffen in einem Interview mit Today:

"Wir teilten etwas Außergewöhnliches: Lachen", sagte Williams. "Koko versteht gesprochenes Englisch und benutzt über 1.000 Zeichen, um ihre Gefühle und Gedanken über tägliche Ereignisse, das Leben, die Liebe und sogar den Tod auszudrücken. Es war großartig und unvergesslich."

Das Video, das ihr Treffen zeigt, macht deutlich, wie wohl sich die beiden miteinander fühlten, nur kurze Zeit nach der ersten Begegnung. Koko spielt mit Williams, stiehlt ihm die Brille aus dem Gesicht, um sie selbst anzuprobieren, und klaut sogar seine Tasche und durchsucht sein Portemonnaie.


Viele Jahre später, als Koko 2014 von Williams Tod erfuhr, war sie schockiert und wurde traurig. Laut ihres Betreuers in der Gorilla Foundation schaute Koko zu Boden und hörte auf, sich zu bewegen, als ihr gesagt wurde, Williams sei verstorben. Wenige Augenblicke später sagte sie "cry" in der amerikanischen Gebärdensprache. Die alte Gorilladame schien wirklich bewegt und äußerst traurig über das Ableben des Komikers zu sein.

Koko selbst verstarb 2018 im Alter von 46 Jahren, ein sehr beachtliches Alter für einen Gorilla.



Hattest du dieses Video schon einmal gesehen? Hättest du so einfach mit einem Gorilla spielen können? Wir hoffen, Williams und Koko haben es geschafft, sich im Jenseits wiederzusehen! Leite diese herzerwärmende Geschichte an deine Freunde und deine Familie weiter.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates