Witwe, die sich nirgendwohin wenden kann, ist überwältigt von Freundlichkeit

Share it Please

Einer Witwe drohten tägliche Geldstrafen, weil ein Verwandter ihr Grundstück zum Abladen von Müll und Schutt benutzt hatte. In ihrem Garten stand eine beträchtliche Menge verfaulter und verrosteter Abfälle. Der Verwandte hatte den Müll dort entsorgt und das Eigentum der Witwe jahrelang als Lagerraum genutzt. Die anderen Familienmitglieder der Witwe weigerten sich ihr beim Abtransport des Mülls zu helfen.

Die Nachbarn der Witwe waren es leid den Müllberg im Hof stehen zu sehen. Sie reichten eine Beschwerde bei der Stadtverwaltung ein, worauf die Beamten zügig reagierten und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Der Witwe drohten Bußgelder von über 2.000 Dollar pro Tag, falls das schreckliche Fiasko nicht aufgeräumt werden sollte.


Der Name der Witwe war Agnes Maples. Im Alter von 90 Jahren suchte sie verzweifelt nach Helfern. Ihre Probleme beschränkten sich nicht nur auf das Fiasko in ihrem Garten. Auch waren viele Teile ihres Hauses völlig verwahrlost. Dies machte ihr das Leben schwer. Sie besaß keine Klimaanlage, und auch ihr Dach bedurfte erheblicher Reparaturarbeiten. Regelmäßig kamen ihr Tiere ins Haus. All dies schaffte jemanden in ihrem Alter, und noch dazu mit gesundheitlichen Problemen, schwer zu.

Agnes war körperlich in schlechter Verfassung. Sie hielt sich kaum auf den Beinen. Das Kochen und Putzen, sowie das selbständige Anziehen, stellten sich als echte Herausforderung heraus. Selbständig konnte sie die Abfälle keinesfalls beseitigen. Da ihr Mann verstorben war, besaß Agnes niemanden in ihrem Leben, der ihr zu helfen bereit gewesen wäre. Ihre verbliebene Familie weigerte sich noch zuvor, ihr zur Hilfe beizuspringen.


Agnes wusste, dass etwas unternommen werden musste. Sie nahm Kontakt zu Operation Blessing auf. Operation Blessing ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich dafür einsetzt Gottes Liebe zu demonstrieren, indem sie auf die Bedürfnisse von Menschen eingeht und das Leiden in den Vereinigten Staaten und weltweit zu beenden versucht. Der Auftrag der Organisation umfasst die Bereitstellung von Hungerhilfe, Katastrophenhilfe sowie medizinischer und gesundheitlicher Versorgung, die Entwicklung von Gemeinden, die Versorgung von gefährdeten Waisen und Kindern sowie die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser und mehr. Mit ihren treuen Unterstützern widmet sich die Organisation der physischen Hilfe aller unmittelbar bedürftiger Menschen.


Als die Mitglieder der Operation Blessing von Agnes Situation Nachricht erhielten, wurden sie aktiv. Sie kamen zu ihrem Grundstück und rissen einen alten Wohnwagen sowie einen Schuppen ab, die ihr beide große Probleme bereiteten. Zu mehr hatten sie sich jedoch nicht bereit erklärt. Dann geschah ein Wunder. Agnes ging auf ihr Grundstück und entdeckte, dass viele weitere Freiwillige aufgetaucht waren. Es handelte sich um Leute, die Agnes nie um Hilfe gebeten hatte und von denen sie niemals erwartet hätte Hilfeleistungen zu erhalten. Anscheinend hatten die Mitglieder von Operation Blessing Agnes nicht mitgeteilt, dass sie um zusätzliche Hilfe bitten würden.

Diese Freiwilligen taten nicht nur das Nötigste für Agnes, sondern sie bauten ihr zudem einen komplett neuen Weg zu ihrem Garten. Auch pflanzten sie einige Blumenbeete in Agnes Garten an. Alle Trümmer außerhalb ihres Hauses wurden beseitigt. Sogar ihr Dach wurde von den Freiwilligen repariert.


Agnes ist jetzt stolz auf ihr Eigentum. Sie erzählt den Leuten, wie die Freiwilligen die Arbeit verrichteten, und welch ausgezeichnete Arbeit sie leisteten. Agnes betrachtet sie als ihre kleinen Engel. Sie ist ihnen sehr dankbar und auch teilte sie allen Freiwilligen mit, dass sie sie nie vergessen würde.

Es handelte sich dabei ausschließlich um Menschen die bereit waren, einer 90-jährigen Witwe in einer sehr schwierigen Lage beizustehen und ihr zu helfen. Die Freiwilligen dieser Organisation taten mehr als von ihnen erwartet wurde. Sie taten dies, um das Leben eines Menschen, der mit dem täglichen Leben zu kämpfen hatte, zu verbessern.



Die Hilfsbereitschaft dieser gütigen Menschen in Aktion zu sehen, ist eine wahre Inspiration für uns alle! Hast auch du dich schon einmal als freiwilliger Gemeindehelfer gemeldet oder kennst du jemanden der sich als Freiwilliger meldete, um dir zu helfen? Erzähle uns von deinen Erfahrungen und gib diesen Beitrag an deine Freunde weiter!

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates