Langer weg: haustier bewältigte 64 kilometer, um zu seinen besitzern zurückzukehren

Share it Please

Solche Situationen passieren nicht nur in Filmen, sondern auch im wirklichen Leben. In Großbritannien legte ein Kater namens Garfield 64 Kilometer zurück und kehrte zu seinen Besitzern zurück.

Am 8. Juni gaben Neil Payne und seine Frau Leasa den 3-jährigen Garfield einer anderen Familie. Am 20. Juni floh die Katze jedoch vor den neuen Besitzern, die im nördlichen Teil von London wohnen.

Eineinhalb Monate später, am 30. Juli, kehrte das Haustier in den englischen Dorf Shillington zurück, wo das Paar es vor der Haustür fand.


Foto: niklife

“Das ist unglaublich. Er sah mich an und weinte. Zuerst glaubte ich nicht, dass er es war. Leasa ging zur Tür, rief seinen Spitznamen und er sprang auf sie. Es ist einfach atemberaubend. Er ist über 64 Kilometer gegangen, um uns zu finden“, sagt Neil. „Ich verstehe nicht, wie der Kater, der draußen nie war, nach Hause zurückkehren konnte“.


Foto: niklife

Das Paar beschloss, Garfield nicht wegzugeben und mit ihm weiter zu leben. Jetzt lebt der Kater in seiner Familie. Seine Bemühungen waren nicht vergeblich.


Foto: niklife

„Jetzt können wir ihn nicht mehr verraten – er hat bewiesen, dass sein Platz hier ist“, sagt Neal, der froh ist, dass der Kater mit der Familie wieder lebt.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates