Begründete Entscheidung: In Japan wurde einem Hund eine hohe Position gegeben

Share it Please

Am 1. April 2018 wurde ein Akita-inu-Hund namens Wasao auf den Posten des Leiters des Bahnhofs in der japanischen Stadt Adzigasawa ernannt. Der 11-jährige Hund hat ein untypisches Aussehen, das im japanischen Slang als "hässlich niedlich" bezeichnet wird. Aber dank ihr wurde er populär, und seine Geschichte ist genauso gut wie die von Hachiko.


Foto: twizz.com

Wasao war ein obdachloser Hund, bis er vor Besitzerin eines Restaurants für frittierte Tintenfische entdeckt wurde.


Foto: twizz.com

Im Jahr 2011 wurde ein Dokumentarfilm über ihn gedreht.


Foto: twizz.com

Im selben Jahr wurde er Stationsleiter und Sonderbotschafter für Welterbestätten geworden.


Foto: twizz.com

Leider starb seine Besitzerin im Jahr 2017, und Wasao hat nun einen neuen Besitzer.


Foto: twizz.com

Die Verantwortung der Familie Vasao besteht darin, Züge zu verabschieden und zu treffen.


Foto: twizz.com

Aber die Zuweisung von Tieren auf solche Positionen in Japan ist kein ausgefallener Fall, sondern eine Zwangsmaßnahme.


Foto: twizz.com

Alles Geniale ist einfach. Tiersymbole erhöhen den Touristenstrom. Dank Vasao besuchen jährlich etwa 120.000 Menschen die Stadt.


Foto: twizz.com

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates