Der Besitzer von 110 Katzen wurde aus der Wohnung vertrieben: jetzt suchen Freiwillige nach einem Haus

Share it Please

Man sagt, ein junger Mann habe vor drei Jahren die ersten beiden Katzen genommen. Es ist möglich, dass die Tiere gezüchtet wurden und er noch ein paar mehr mitgenommen hat.

Kürzlich wurde der Besitzer von mehr als 100 Katzen seines Hauses beraubt. Er und seine Haustiere hatten kein Dach über dem Kopf und brauchten Hilfe. Dieser Fall ereignete sich in Südspanien, in Valencia.


Foto: goodhouse.com

Wohltätigkeitsorganisationen für den Tierschutz ließen den jungen Besitzer nicht in Schwierigkeiten zurück und begannen, dringend ein Haus für so viele Tiere zu suchen.

Der Angestellte sagte auch, dass sie zunächst 48 Katzen mitnahmen und am nächsten Tag mit Hilfe des Eigentümers alle anderen umzogen.

Darüber hinaus wurde das Tierheim Spama Safor von anderen kleinen Tierschutzorganisationen unterstützt. Doch die lokalen Behörden, die über die schwierige Situation informiert waren, boten keine Hilfe an.


Foto: goodhouse.com

Die Freiwilligen des Tierheims arbeiteten mehrere Tage hintereinander rund um die Uhr und kümmerten sich sorgfältig um die Tiere. So wurden alle Katzen einer tierärztlichen Untersuchung unterzogen, entwurmt und erhielten die notwendigen Impfungen.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates