Die Schäferhündin lief mehrere Kilometer, um ihren Besitzer zu finden, der ins Krankenhaus eingeliefert wurde

Share it Please

In Italien bekam der Besitzer eines deutschen Schäferhundes namens Stella einen Coronavirus. Sein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag, und einige Tage später kam er ins Krankenhaus. Der Hund wurde allein zu Hause gelassen. Ohne auf ihn zu warten, lief er von zu Hause weg und machte sich auf die Suche.

Die medizinische Einrichtung, in der der Mann lag, war einige Kilometer von seinem Zuhause entfernt, aber der Hund kreuzte leicht diesen Weg. Mehrere Tage lang saß der Hund in der Nähe des Krankenhauses und wartete auf seinen Besitzer. Doch leider war der Zustand des Mannes äußerst schwierig und er konnte nicht gerettet werden.

Das medizinische Personal bemerkte einen sehnsüchtigen Hund, der unter den Fenstern des Krankenhauses saß. Als sie den Namen des Besitzers auf dem Medaillon lasen, wussten sie, wem der Hund gehörte. Sie beschlossen, dem armen Tier zu helfen und veröffentlichten Informationen über ihn auf Facebook.

Viele Menschen reagierten auf die Veröffentlichung und wollten einen einsamen Hund mitnehmen. Es wurden jedoch Verwandte des verstorbenen Besitzers gefunden, die den Schäferhund für sich mitnahmen.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates