Ein Hund "bestraft sein Frauchen mit Schweigen" nach einem entmutigendem ersten Zahnarztbesuch

Share it Please

Seien wir ehrlich, niemand hat Spaß daran, routinemässig zum Zahnarzt zu gehen. Wir wissen, dass er für unsere persönliche Hygiene notwendig ist, und ohne diese Routine-Untersuchung würden wir wahrscheinlich noch mehr leiden. Deshalb nehmen wir all unseren Mut zusammen für die Betäubungsspritze. Trotzdem macht das Geräusch eines Bohrers niemandem Freude, vor allem nicht, wenn der Bohrer im Mund ist.

Sogar bei Hunden scheint dies der Fall zu sein, zumindest in Bezug auf einen Hund namens Fritz. Nachdem sein Frauchen ihn zum Zahnarzt gebracht hat, hat sich Fritz so sehr über sie geärgert, dass er sie auf der Heimfahrt mit Schweigen bestrafte. Es ist bezaubernd, dieses Video anzusehen, obwohl es schwer ist, den armen Fritz nicht zu bemitleiden!


Menschen sind nicht die einzigen, die den Zahnarzt fürchten. Es stellt sich heraus, dass das bei Hunden ähnlich ist. Lerne zum Beispiel Fritz kennen, einen zweieinhalbjährigen Labradormischling aus Salt Lake City, Utah. Sein Frauchen, Bret, hat ihn in diesem Video gefilmt, wie er ihr die kalte Schulter zeigt, wie es ein Mensch tun würde. Was hat ihn so geärgert? Sein Frauchen hatte ihn zu seinem regulären Zahnarzttermin gebracht.


Sich verraten fühlend, starrt er aus dem Autofenster, als könne er den Geruch der Zahnarztpraxis oder das kalte Wasser, mit dem man ihm den Mund reinigte, nicht vergessen.

Wir sollten nicht vergessen, dass Fritz' Frauchen im Recht war. Arzttermine und zahnärztliche Untersuchungen – so unangenehm sie auch sein mögen – sind wichtig, damit Mensch und Haustier gesund bleiben. Fritz mag enttäuscht gewesen sein, aber dieser gefürchtete Bohrer hätte ihn vor schlimmeren Dingen wie Karies oder einer Wurzelbehandlung bewahren können.


Fritz ist sich dessen nicht bewusst. Er starrt weiter aus dem Fenster, während sein Frauchen seinen Namen ruft. Wir können beide Seiten verstehen: Bret möchte einfach nur, dass ihr Hund gesund bleibt, aber Fritz wirkt wie gelähmt vor Wut über die unangenehmen Empfindungen, die er bei dieser Untersuchung erlebte.

"Fritz war wütend, dass ich ihn zur Zahnreinigung gebracht habe und wollte mich danach einfach nicht mehr ansehen", kommentierte Bret den Vorfall und fügte hinzu: "Er ist ein Mensch, der im Körper eines Hundes gefangen ist, ich schwöre es."



Fritz wird eines Tages dankbar sein. Wir müssen uns um unsere Haustiere kümmern, um schreckliche Dinge wie Zahnfleischerkrankungen zu verhindern, auch wenn dies unangenehme Momente bedeutet. Solche Probleme würden auf lange Sicht Unannehmlichkeiten bereiten im Leben unserer pelzigen Freunde. Wenn Du jemanden mit einem Haustier kennst, das einem Arztbesuche auch übel nimmt, dann leite diesen Beitrag weiter und lass sie wissen, dass die Wut auch wieder vergeht!

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates