Gute Menschen retteten einen Hund, der sich kaum noch bewegen konnte

Share it Please





Das Leben eines polnischen Welpen namens Lizka begann hart. Der Besitzer des Hundes wollte ihn nicht aufziehen, füttern oder in irgendeiner Weise für ihn sorgen. Also sperrte er sie in einen alten rostigen Käfig ein.

Dort ist der Hund aufgewachsen.

Ein solches Leben beeinträchtigte die Gelenke des Tieres - es konnte sich kaum bewegen, und da der Käfig kaum gereinigt wurde, bekam Lizka Gesunndheitsproblemen. Glücklicherweise haben sich die Freiwilligen in einem der Tierheime für das Schicksal des Hundes interessiert.



Foto:lemurov.net

"OTOZ Animals", ein gemeinnütziges Projekt aus der polnischen Stadt Gdynia, begann mit der Rettung des armen Hundes.Dank der Initiative der Freiwilligen konnte ein Strafverfahren gegen den Besitzer eingeleitet werden.


Die Mitarbeiter des Tierheims sind erstaunt, dass der Hund den Glauben an den Menschen nicht verloren hat. Jede Wanderung, die Lizka unternimmt, ist ein echter Urlaub. Sie rennt, wirft sich hin und wedelt ständig mit dem Schwanz, wenn sie ihre Retter anschaut.

Geplaatst door OTOZ Animals op Maandag 10 oktober 2016

Nun, da sie sich endlich sozialisiert hat, ist sie ein ideales Haustier und ein echter Menschenfreund geworden. Sie hat völlig aufgehört, sich vor Menschen zu fürchten. Das einzige ernsthafte Problem ist die Gesundheit eines jungen Hundes.



Bis jetzt funktionieren Lizkis Hinterbeine nicht perfekt. Um das Problem zu beheben, erhält sie täglich eine Massage von den Mitarbeitern des Tierheims. Wenn der Hund gesund wird, wird er wahrscheinlich eine liebevolle Familie finden.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates