Tierheim erlässt Gebühren, damit Frau ihren Hund zurückholen kann

Share it Please

Ein großes Herz bewiesen kürzlich die Mitarbeiter eines Tierheims in den USA. Dort tauchte eine Frau auf, die ihren Hund abholen wollte. Allerdings konnte sie sich die dafür nötigen Gebühren nicht leisten – das Tierheim machte deshalb eine Ausnahme.

Vor einigen Tagen teilte Jessica Jade, die Leiterin der Santa Rosa County Animal Services, die rührende Story auf Facebook. Hund Glock sei ein „süßer, tauber Hund“, der fast zwei Wochen bei ihnen gewesen sei. Eines Tages kam dann eine in Tränen aufgelöste Frau vorbei.

„Kann ich bitte meinen Hund haben? Ich habe kein Geld, um ihn rauszuholen“, habe die verzweifelte Frau geschluchzt. Jessica musste gar nicht lange überlegen. „Ich sagte zu ihr: Es ist okay, wir schaffen das. Sie bekommen Ihren Hund zurück.“

Jessica hat ihr Wort gehalten und Glock zu seiner Besitzerin gebracht. Wie glücklich der Hund war, sein Frauchen wiederzusehen, war offensichtlich: Er sprang und tänzelte herum, während die Frau weiterhin weinte und ihren Hund umarmte.
Tauber Hund und Frauchen wieder vereint

„Ihre Liebe und Verbindung ist tief“, schreibt Jessica in dem Facebook-Post. Das Tierheim habe den beiden noch etwas Hundefutter und einen Gutschein für eine Kastration mitgegeben. Auch ihre Katzen kann die Frau dank des Tierheims nun kostenlos kastrieren und sterilisieren lassen.

This is Glock. This sweet deaf pup was at the shelter for almost two weeks. Today a woman walks in the door holding some…

Jessica kritisiert die Bürokratie in Tierheimen, die Happy Ends wie dieses normalerweise nicht ermöglichen. „Glock war kein Hund, der gerettet werden musste. Er war ein Hund, der in das liebevolle Zuhause zurückkehren musste, das er bereits hatte. Starre Zurücknahme-Gebühren und Vorschriften verhindern, dass Tiere in ihre Zuhause zurückkehren und treiben die Zahl der Tiere in Tierheimen unnötig in die Höhe.“

Innovative Tierheime bleiben Jessicas Ansicht nach flexibel, damit so viele Fälle wie möglich positiv ausgehen. Dadurch könnten die Haustiere zurück zu den Familien gehen, zu denen sie gehören und von denen sie geliebt werden.
Tierheim kritisiert strikte Gebühren-Ordnung

Jessica hofft, dass Glocks Geschichte auch andere Tierheime zum Umdenken bewegt – jedenfalls scheint sie damit bei den Facebook-Nutzern einen Nerv getroffen zu haben: Mittlerweile haben mehr als 10.000 Menschen ihren Post geteilt. Auch wir finden: Mit dieser Aktion haben Jessica und ihr Team ein großes Herz für Tiere und ihre Menschen gezeigt.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates