Fast beim Gassi gefressen worden: Rentner (74) rettet kleinen Hund aus Maul von Krokodil

Share it Please

Die meisten Menschen würden alles dafür tun, um ihrem geliebten Haustier in Not zu helfen. Doch würde man dies auch machen, wenn es bedeuten würde, sich mit einem gefährlichen Tier anzulegen?

Ein Hundebesitzer aus dem US-Bundesstaat Florida hat nun bewiesen, dass er für seinen geliebten Hund alles machen würde.

Richard Wilbanks ist 74 Jahre alt und pensioniert. Mit seinem Hund Gunner, einem Cavalier König Charles Spaniel, war er letzte Woche beim Gassi, als eine unvorhergesehene Gefahr auf sie zukam.

Ein Alligator kam aus einem Teich geschossen und schnappte sich den kleinen Vierbeiner mit seinem riesigen Maul.

Quelle: fSTOP & Florida Wildlife Federation via CNN

„Wir waren draußen beim Dorfteich, und es kam plötzlich aus dem Wasser, wie eine Rakete“, erklärt der Rentner gegenüber CNN.

„Ich hätte nie gedacht, dass sie so schnell sind. Es war so schnell.“

Der kleine Hund jaulte auf und sollte vom Alligator ins Wasser gezogen werden. Doch Richard sprang ihm zu Hilfe.

„Meine Instinkte haben einfach übernommen. Das Adrenalin kam und ich sprang einfach ins Wasser, hinter dem Alligator und Gunner hinterher.“

Quelle: fSTOP & Florida Wildlife Federation via CNN

Der pensionierte US-Amerikaner öffnete das Maul des Reptils und schaffte es erfolgreich, seinen Hund aus den Klauen zu befreien.

Trotz der großen Gefahr haben sich sowohl der Hundehalter als auch sein Hund nur leichte Verletzungen zugezogen und es geht ihnen mittlerweile wieder gut.

„[Gunner] hatte eine kleine Wunde und meine Hände waren halt aufgebissen.

Glücklicherweise war ich in einer Position, wo ich ihm das Leben retten konnte. Sie sind wie Kinder für uns, also habe ich keine Sekunde nachgedacht.“

Quelle: fSTOP & Florida Wildlife Federation via CNN

Der gesamte Vorfall wurde auch noch von einer Kamera gefilmt, da an dem Teich mehrere Kameras aufgestellt wurden, um das Wildleben in der Region zu filmen.

Für den Hundehalter war allerdings auch schnell klar, dass er keine Behörde hinzuruft, die den Alligator anschließend töten würde.

Er wisse, dass auch das große Reptil nur überleben will. Auch die Frau des Rentners, Louise Wildbanks, beteuerte, dass ihr Mann und sie die Natur sehr schätzen:

„Wir müssen darüber im Klaren sein, dass hier wilde Tiere leben. Sie sind nicht für unser Nutzen hier.

Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Platz mit ihnen teilen dürfen.“

Für Richard, der seinen geliebten Hund gerade noch retten konnte, bleibt nichts weiter als eine Warnung für andere.

„Ich möchte Menschen gerne nochmals daran erinnern, dass sie sicher und weitgenug weg von solchen Wasserplätzen aufhalten.“




Wir sind froh, dass Richard und seinem Hund nichts passiert ist. Die Aufnahmen von diesem dramatischen Moment sind wirklich beeindruckend.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates