Frau adoptiert Baby-Elefanten: Kleiner „Moyo“ wurde bei Flussdurchquerung weggespült

Share it Please

Es gibt so viele Beispiele, bei denen Wildtiere aus ihrer geliebten und lebenswichtigen Umgebung gerissen werden. Immer mehr Tierarten sind vom Aussterben bedroht.

Dabei muss der Mensch gar nicht immer direkt Schuld daran haben, doch oft sind es Nebeneffekte, die durch das menschliche Handeln der letzten Jahrhunderte entstanden sind.

Wenn es nicht Menschen gäbe, die sich darum kümmern genau diese menschgemachten Tragödien des Tierreichs aufzufangen, wäre unsere Erde ein noch einsamerer Ort.

Doch Menschen wie Roxy Danckwerst tun alles, um die Versäumnisse und Gräueltaten gegenüber der Natur auszugleichen. Die Frau sorgt sich bereits seit über zwanzig Jahren um Tiere, die krank sind oder ausgesetzt wurden.

Quelle: BBC/YouTube

So leitet sie auch ein Rettungscenter in Afrika, wo sie sich unter anderem um den kleinen „Moyo“ kümmert. Er ist ein Baby-Elefant und wurde von seiner Herde zurückgelassen.

Seitdem ist der kleine Moyo dafür zuständig, Chaos in das „Wild is Life Rescue Center“ von Danckwerst zu bringen.

Moyo bedeutet „von Herzen“ und wurde von Rangern an den Ufern des Karibasees in Zimbabwe gefunden.

Der Baby-Elefant war nur wenige Tage alt, als die Herde versuchte, durch einen Fluss mit schweren Strömungen zu waten.

Moyo wurde bei der Durchquerung des Flusses von Wasser erfasst und weggespült, sodass seine Herde jegliche Spur von ihm verlor und weiterzog.

Quelle: BBC/YouTube

Nach dem der Bulle gefunden wurde, brachte man ihn zum Wild is Life Center von Roxy, die den Baby-Elefanten direkt aufnahm und in ihr Herz schloss.

Nach einigen tierärztlichen Untersuchungen konnte sich Moyo endlich an sein neues Zuhause gewöhnen und schnell verliebte er sich in Roxy. Seitdem folgt der Dickhäuter der Tierschützerin auf Schritt und Tritt.

Seit mehrere Jahren hat sich die Frau bereits um verlassene Elefanten gekümmert und hat schon viele wieder aufgepäppelt, sodass sie sie zurück in die Natur lassen konnte.

Doch bei Moyo wird es noch ein wenig länger dauern, ehe er wieder in die freie Wildbahn zurückkehren kann. Er ist sehr ängstlich und ist dazu noch immer wieder kränklich.

Quelle: BBC/YouTube

Dafür schläft Roxy sogar beinahe täglich an seiner Seite, bis er ihr so sehr vertraut, dass sie ihn auch behandeln kann, ohne Sorge zu tragen, er würde sich wehren.

Jetzt sind die beide unzertrennlich und der Elefant folgt seiner Retterin überall hin und kuschelt sich neben ihr auf die Couch.

BBC hat die beiden in dem Tierrettungscenter besucht und hat dabei zuckersüße Aufnahmen des Baby-Elefanten machen können.




Was für ein tolles Team und eine herzerwärmende Geschichte dahinter.

Wenn du ähnliche Fälle kennst, teile sie gerne mit uns auf Facebook!

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates