Lebenswunsch: Das kleine Baby konnte trotz den Prognosen der Ärzte überleben

Share it Please

Molly Perrin wurde am 27. April - 6 Monate alt, 13 Wochen früher als geplant geboren. Noch bevor das Baby geboren wurde, wurde eine Plazentaanomalie diagnostiziert, und die Ärzte sagten ihren untröstlichen Eltern - der 34-jährigen Stephanie und dem 38-jährigen James -, dass ihre Tochter höchstwahrscheinlich drei Wochen nach der Geburt nicht leben würde.


Foto:bigpikcha.com

Bei der Geburt wog Molly nur 470 Gramm - wie eine Tüte Müsli - und wurde sofort auf die Intensivstation für Säuglinge gebracht. Das neugeborene Mädchen war so klein und zerbrechlich, dass sein Händchen leicht in den Ehering seines Vaters passen konnte.

Trotz allem hat Molly bewiesen, dass sie bereit ist, um ihr Leben zu kämpfen. Und jetzt, drei Wochen nach der Geburt, konnten glückliche Eltern sie zum ersten Mal in die Arme nehmen.


Foto:bigpikcha.com

Auf diesem Foto hält der Vater Molly zum ersten Mal fest, aber hier ist sie bereits 25 Tage alt. Aber sie ist immer noch so schwach und winzig, dass ihr Händchen leicht in seinen Ehering gleiten wird.

Und hier ist Molly bereits 17 Wochen alt und glückliche Eltern bereiten sich darauf vor, sie endlich nach Hause zu bringen.


Foto:bigpikcha.com

Bei Molly wurde eine Verzögerung des intrauterinen Wachstums diagnostiziert, die dazu führte, dass sie Gewicht verlor. Sie wurde früh geboren, konnte aber überleben und wiegt jetzt 2,5 kg.

Die Ärzte sagten, sie würde nicht länger als drei Wochen leben.


Foto:bigpikcha.com

Auf diesem Foto ist sie bereits 17 Wochen alt und nimmt allmählich zu. Ihre Eltern werden sie sehr bald nach Hause bringen können.

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates